Hermann-Hesse-Str. 9169948-0 / 01514 260 93 84(Hort) -- Kastanienallee 4119175-8 / 41407877(Hort)

Einschulungssamstag in Berlin. Das hieß  auch für den Vorstand des Fördervereins der RDG: 7 Uhr Schulhof…. Unser Stand war fix aufgebaut, die Kaffeemaschinen gurgelten, Sekt war schon gekühlt. Irgendwann hatten wir im Wirrwarr „unseres“ Raumes in der Turnhalle auch die großen Banner gefunden, die deutlich machen, wer hier Getränke anbieten wird: unser Förderverein.

Der Schulhof füllte sich zunächst mit Lehrerinnen, Erzieherinnen und Erziehern und den Kindern, die das Programm für die heutigen Hauptpersonen gestalteten: die teilweise sehr aufgeregten, teilweise supercoolen aber immer erwartungsfrohen Einschulungskinder. Und schon war es 8.30 Uhr und der erste Durchgang, nämlich die Schülerinnen und Schüler der 1a, startete in ihre erste Unterrichtsstunde. Mit „ihrer“ Lehrerin und „ihrer“ Erzieherin ging es also in den Klassenraum im MEB. Die Eltern, Geschwister, Großeltern und viele Verwandte der 1a durften nun in die geschmückte Turnhalle. Ob sie die beiden großen Vasen auf der Bühne mit den wunderbar gesteckten Blumen bemerkten? Ein großes Dankeschön geht hierfür an die Oma eines Kindes unserer Schule.

Unsere Schulleiterin Frau Zepper begrüßte alle Gäste sehr herzlich und machte deutlich um wen es geht: die Kinder. Ihre sicher mit einem Augenzwinkern zu verstehende Aussage, Schule sei ohne Eltern vielleicht manchmal leichter für die Schule, irriterte wohl einige Elternteile.  Tja, als Schulkindermutter denke ich auch manchmal, dass Schule ohne Schule irgendwie entspannter wäre. Aber Spaß beiseite, denn nun beginnt der Ernst des Lebens! Die teilweise auch sehr aufgeregten Programmkinder  hatten viel Spaß an Schauspiel und Gesang und bei fast allen großen und kleinen Gästen sprang der Funke über. Ja, es kann sehr nett bei uns sein!  Selbst beim dritten Durchgang für die 1c sangen und spielten die Kinder unermüdlich mit Engagement und viel Freude. Jeder Durchgang endete mit einem donnernd lauten „Herzlich willkommen in der Rudolph-Dörrier-Grundschule!“, was mir leichte Gänsehaut verursachte.

Diesem Willkommensgruss kann ich mich vor allem für die Eltern nur anschließen. Förderverein und GEV freuen sich auf frischen Wind und neue Ideen. Sie und Ihr seid Teil dieser Schule. Auch alle Fragen und Unsicherheiten möchten wir gerne versuchen zu klären. Kommt auf uns zu! Und nicht vergessen: Always look on the bright side of life!!

Lara Meinunger

2+